TuSLi

//HAUPTVEREIN: Aktuelles

Vereinstag beschließt über das Vereinszentrum +++ Vorstand und Ausschüsse neu gewählt

40 Mitglieder folgten der Einladung des Vorstandes zum diesjährigen Vereinstag am 15.11.2023 im Rotter SportCasino am Stadion Lichterfelde. Der Vereinstag ist das höchste Gremium des Vereins und in diesem Jahr standen die Wahlen und das Vereinsprojekt „Neue TuSLi-Heimat“ im Vordergrund.

Doch vorher legten der Vorstand, der Vereinsrat und alle Ausschüsse Rechenschaft ab. Es wurde berichtet, was im zurückliegenden Jahr an Aufgaben und Herausforderungen gestemmt werden musste. Es gab ausführliche Einblicke in die Finanzen des Vereins, aber es wurde manchmal auch nicht ganz so trocken, wenn es beispielsweise um gesellige und sportliche Veranstaltungen ging oder als die Highlights der Abteilungsarbeit aufgezählt wurden.
Nach den sehr gut ausgeführten Berichten aller Gremien, war die Entlastung für 2022 reine Formsache.

Als nächstes folgten die Wahlen der Vorstands- und Ausschussmitglieder. Der Vorstand nutzte die Gelegenheit und sprach vorher noch ein paar Worte zum Ehrenamt. Ein gemeinnützige Sportverein ist immer nur so gut und erfolgreich, wie es auch das Ehrenamt ist. Derzeit kommen wir an unsere Belastungsgrenzen und sowohl auf Abteilungsebene, als auch beim Vorstand fallen Projekte und Themen hinten runter. Das ist sehr schade, weil diese Themen und Projekte für einen Sportverein wichtig sind, um sich entwickeln zu können. Wer sich nicht entwickelt, wird früher oder später die Auswirkungen feststellen.
Daher konnte die Versammlung zwar den alten Vorstand wiederwählen, jedoch gab es keine Verstärkung für die Vorstandsarbeit. Erfreulich ist, dass in manchen Ausschüssen die Anzahl der Mitglieder erhöht werden konnte.
Um sich zu engagieren, muss man nicht immer ein Amt inne haben. Der TuSLi freut sich über jede Unterstützung und wenn DU dem TuSLi helfen möchtest, melde dich beim Vorstand oder in der Geschäftsstelle.

Nach einer kurzen Pause kamen wir zum Vereinsprojekt „Neue TuSLi-Heimat“. Alle 40 Mitglieder hatten sehnsüchtig auf diesen Tagesordnungspunkt gewartet. Der Vorstand hatte einige Folien und Zahlen vorbereitet, die einen genauen Überblick über den aktuellen Stand des Projektes gaben. Dadurch war allen Mitgliedern schnell klar, woran der Verein ist, was das Projekt kosten soll und wie wir als Verein weiter vorgehen möchten. Genaues liest ihr auf den Projektseiten zum Vereinszentrum.
Die Versammlung war sich am Ende mehr als einig: Das Projekt wird fortgeführt und man geht momentan von einem Baubeginn in 2024 aus. Bis zu einer Summe von 2,5 Millionen Euro muss kein weiterer Vereinstag einberufen werden und in diesem Rahmen darf der Verein dieses Projekt verwirklichen.

Den Abschluss machten dann noch einmal die Finanzen. Schließlich muss das kommende Wirtschaftsjahr gut geplant werden. Dem Vorschlag des Vorstandes bei gleichbleibenden Grundbeiträgen stimmten auch hier alle Mitglieder zu.

Der Vorstand bedankt sich bei allen anwesenden Mitgliedern die dadurch den Verein aktiv mitgestalten und voranbringen möchten.

Euer TuSLi
Mehr als Sport!

Maximilian Totel

Vorstandsmitglied und Abteilungsleiter Schwimmen, Projektleiter "Neue TuSLi-Heimat"
Facebook
Twitter
WhatsApp
Telegram
Email
Drucken
Weitere Artikel

Werde Trainer/in

Stärke das Ehrenamt und werde aktiv

Unterstütze deine Abteilung

Unterstütze aktiv deine Abteilung und Gruppe

BFD/FSJ im TuSLi

Mach dein Freiwilliges Jahr bei uns und sammle viele tolle Erfahrungen

Unterstütze den Verein

Unterstütze den Vorstand und die Geschäftsstelle in vielen Bereichen
Nach oben scrollen

Probleme mit dem Antrag?

Hier sind Lösungsvorschläge!

A) Die Datenbank war kurzzeitig nicht erreichbar durch ein Backup oder Update der Homepage. Hier könnten Sie versuchen, zu einem anderen Zeitpunkt den Antrag erneut auszufüllen.

B) Der Browser-Cache verhindert ein Absenden des Antrags. Hier könnte es helfen, einen anderen Browser zu verwenden oder den Cache zu leeren. Wie das genau funktioniert, erfahren Sie z.B. auf dieser Seite: https://browser-cache-leeren.de/.

C) Bestimmte Cookies wurden nicht akzeptiert oder blockiert. Hier kann es helfen, z.B. im Browser ein privates Fenster zu öffnen und bei der Cookie-Abfrage alle Cookies zu akzeptieren.

D) Einstellungen am Gerät selbst behindern das Absenden des Antrags. Hier würde es nur helfen, ein anderes Gerät zu nutzen (z.B. Smartphone oder Tablet).

Das hat auch nicht geholfen?