TuSLi Hauptmenü

HAUPTVEREIN

Delisha Benelisa Domingos führt Deutsche Bestenliste an

Nachdem ersten erfolgreichen Tag der U16 am Samstag begann der Sonntag mit einem Paukenschlag beim 60 m Hürdenlauf der weiblichen Jugend W14.

Titel 1 – Delisha führt Deutsche Bestenliste an

Im ersten von fünf Vorläufen startete Delisha Benelisa Domingos und gewann in neuer persönlicher Bestzeit ihren Vorlauf in exakt 9,00 Sekunden und hatte sich für das Finale qualifiziert. Mit dieser Zeit setzte sie sich an die Spitze der Deutschen Bestenliste W14 vor der Zweitplatzierten Yosefin Forner (LAC Erdgas Chemnitz) die in der Hallensaison bislang 9,08 Sekunden lief.

In 9,00 Sekunden im 60 m Hürdenlauf setzte sich Delisha Benelisa Domingos auf Platz 1 der DLV Besenliste

Im Finale hatte Delisha die günstigere Bahn 3 und schoss abermals in 9,02 Sekunden wie ein Pfeil über die Hürden und holte sich den Meistertitel W14 vor der Zweiten Marlene Merbach von den Neuköllner Sportfreunden, die 9,74 Sekunden benötigte.

Titel Nummer 3 geht an diesem Wochenende an Deöisha Benelisa Domingos (W14)

Im Kugelstoßen der Altersklasse W14 trat unsere Berliner Winterwurfmeisterin im Speerwurf Lillian Piske und Lucy Prosche im Feld der 18 weiteren Aspirantinnen an. Obwohl in diesem Wettbewerb nicht nur für die 8 besten Athletinnen der Finaleinzug sicher war, hatte man an diesem Tage für alle Teilnehmerinnen 6 Versuche erlaubt. Aber weder für Lillian noch für Lucy reichten die weiteren Versuche allerdings nicht, um sich im Vorderfeld zu platzieren. In ihrem 5. Versuch am Lilli Piske mit exakt 6,00 Meter auf Platz 15 und Lucy Prosche steigerte sich im letzten Versuch auf 5,31 Meter was ihnen Platz 15 und Platz 18 einbrachten.

Unsere fröhlichen Kugelstoßerinnen Lucy Prosche und Lillian Piske (W14)

In drei Zeitendläufen der 800 m Läuferinnen W14 trat Adilah Sulaiman im 3. Lauf an. Nach einer 30er und 43 Runde sollte das Ziel unter 2:50 Minuten aufgehen. Auf der Schlussrunde mobilisierte sie noch einmal 40,96 Sekunden und lief mit 2:49,72 Sekunden eine neue persönliche Bestzeit und Platz 4 in ihrem Lauf. In der Gesamtwertung aller Berliner Läuferinnen kam sie auf Rang 12.

Start zum 800 m Zeitfinal mit Adilah Sulaiman

Titel 2 – Im schnellen Rennen

Schneller wurde das erste Zeitfinale der weiblichen Jugend W15 angelaufen. Nach einem schlechten Start, wo Salome Eisenbarth „in die Zange genommen“ wurde, setzte sich sogleich die Potsdamerin Cäcilia Weimann an die Spitze und übernahm die Führung.

Ganz schön eng war es am Start für Salome Eisenbarth (W15)

Salome folgte ihr (Durchgangszeit 800 m 1:09,36) und versuchte auf den letzten beiden Runden weiter zu steigern, aber der Abstand war einfach zu groß. Als beste Berlinerin und zweite Läuferin des Zeitfinals überquerte Salome mit 2:24,26 die Ziellinie und wurde Meisterin. Die Brandenburger Meisterin Cäcilia Weimann setzte sich mit ihrer gelaufenen Zeit von 2:17,39 Minuten an die Spitze der Deutschen Bestenliste W15.

Berliner Meisterin im 800 m mit neuer persönlicher Bestzeit von 2:24,26 Minuten wird Salome Eisenbarth

Titel 3  – Generalprobe im Gehen

Im letzten Wettbewerb des Tages, dem 3.000 Meter Bahngehen der Senioren startete Ulrich Klieboldt in seiner neuen Altersklasse M55. So hatte er sich vorgenommen die15 Runden kontinuierlich im 70 Sekunden Tempo zu umrunden, um so zu Titelehren zu kommen. Nach einer schnellen Auftaktrunde mit 68 Sekunden, folgten bald 71, 74, 73,73 er Runden und erst zum Schluss konnte er noch wieder leicht zulegen und beendete den Wettbewerb in 19:08,55 Minuten mit dem Meistertitel. Da es in diesem Jahr leider keine Deutschen Senioren Hallenmeisterschaften gibt, muss Ulrich bis Ende März warten, bis die Senioren Weltmeisterschaften in Torun/Polen vom 26. März bis 1. April dieses Jahres gestartet werden.

Generalprobe im 3,000 m Bahn von Ulrich Klieboldt geglückt

Nach diesen beiden erfolgreichen Tagen neigen sich die Hallenmeisterschaften der TuS Li Leichtathleten dem Ende entgegen und die ausdauerorientierten Läuferinnen und Läufer freuen sich schon auf die 39. Crosslauf Serie in Luckenwalde.

Fotos: Christian Bunke und Karl-Heinz Flucke

Alle Ergebnisse findest Du hier

 

 

 

 

 

Karl-Heinz Flucke

Facebook
Twitter
WhatsApp
Telegram
Email
Drucken