TuSLi Hauptmenü

HAUPTVEREIN

Hervorragende Zeiten beim diesjährigen Mini-Marathon

Bei idealen Laufwetter und Temperaturen um die 15 Grad wurde am Tage vor dem 48. Berlin-Marathon der Mini-Marathon der Berliner Schulen gestartet, an dem wieder über 10.00 Schülerinnen und Schüler, nicht nur aus der Hauptstadt teilnahmen.

Aus der Läufergruppe von Trainer Kalli waren Leonard Gies, männliche Jugend U18 und die frisch gebackene Berliner Meisterin über 5 Kilometer Straße, Salome Eisenbarth, weibliche Jugend U16 mit dabei.

Auf der Strecke zwischen Potsdamer Straße und dem Ziel hinter dem Brandenburger Tor waren es 4,219 Meter, die zu laufen waren. Schnellster TuS Li Läufer war in diesem Jahr Leonard Gies (U18) von der Schadow Oberschule, der für die Strecke 13:57 Minuten benötige. Nur Moritz Gutschmidt war 2015 mit 13:55 Minuten schneller. Mittelstreckler Till Czisnik benötigte 2019 14:58 Minuten und das heutige Ergebnis zeigt seine weiter ansteigende Form in diesem Jahr. In der offiziellen Wertung kommt Leonard unter allen Läufern der Oberschule auf einen beachtlichen 3. Platz.

Schnellste Läuferin kommt vom TuS Lichterfelde

Noch Tage nach diesem Lauf war Salome Eisenbarth (W14) nur im Ergebnis der männlichen Läufer der Berliner Obersvchulen zu finden. Nachdem nun das offizielle Ergebnis der Berliner Oberschulen von Salome Eisenbarth veröffentlicht wurde, steht fest dass sie mit 17:09 Minuten den 1. Platz bei den weiblichen Teilnehmerinnen sich erkämpft hat.

Schnellste Läuferin der Berliner Oberschülerinnen: Salome Eisenbarth (W14) bei Kilometer 2,5 km

 

Fotos: © by Karl-Heinz Flucke

Karl-Heinz Flucke

Facebook
Twitter
WhatsApp
Telegram
Email
Drucken