TuSLi Hauptmenü

HAUPTVEREIN

Rekordmeldeergebnis beim Pfingstportfest „THE BERLIN MEETING“

Zum vierten Male treffen sich Athletinnen und Athleten der Leichtathletik im Stadion Lichterfelde um am kommenden Samstag/Sonntag 4./5. Juni sich wieder einmal zu messen. Nach 2019 musste Coronabedingt eine Pause eingelegt werden, bevor die Neuauflage unter der Regie des TuS Lichterfelde startet. Für dieses Jahr haben sich auch wieder Athleten aus Österreich und Dänemark angekündigt. Insgesamt sind rund 1.500 Meldungen von 700 Athlet*innen abgegeben.

Für die Jugendlichen U20 geht es um gute Ergebnisse um sich für die Weltmeisterschaften von 01.-06. August in Cali/Kolumbien und für die U18 Athlet*innen für die Europameisterschaften vom 04.-07. Juli in Jerusalem/Israel, sich zu empfehlen.

Lokalmatadoren mit dabei

Mit dabei ist auch wie 2019 Lisa Marie Kwayie  (NSF Berlin) über 200 Meter, die 2019 auf der schnellen blauen Bahn ihre Quali für die Universiade in Neapel mit 23,22 Sekunden erfüllte. Mit ihrer Bestleistung des Vorjahres von 22,96 Sekunden sollte auch in diesem Jahr wieder einiges zu erwarten sein. Ob sie die  in der DLV Bestenliste führende Läuferin Lilly Kaden (LG Olympia Dortmund) 23,21 Sekunden verdrängen kann wird sich zeigen.

Eine weitere Lokalmatadorin ist Caroline Joyeuxx von der LG Nord Berlin, die in den früheren Meetings in der Vergangenheit die guten Sprunganlagen zu schätzen wusste. Als Meisterin und Vizemeisterin der vergangen Jahren in der U18, U20 und Deutsche Juniorenmeisterin U23 im Dreisprung mit einer Bestweite von 13,57 Meter steigt sie nach ihrer Verletzung erst einmal im 100 Meter Sprint ein. Mit Ihrer Bestzeit des letzten Jahres von 11,74 Sekunden zählt sie zu den absoluten Favoritenkreis.

400 m Hürden Favoritin

Gisèle Wender (SV Preußen) die bei den Olympischen Jugendspielen 2018 in Buenos Aires den 7. Platz belegte und als U18 Jugend Europameisterin in Györ 2018 ihre Bestzeit von 58,88 Sekunden lief hatte ihren Saisoneinstieg mit 59,00 Sekunden Anfang Mai in Frankfurt/Oder.  Auch in diesem Lauf ist eine weiterer Leistungsanstieg zu erwarten.

Eine ukranische Jugendläuferin  Mariia Svyvydenko hat sich über die gleiche Distanz in der Altersklasse U18 in die Meldelisten eingetragen.  Mit ihrer Bestzeit von 60,70 Sekunden will sie in Berlin ihren Einstand geben.

Hochsprungduell

Im Hochsprung der Männer wird es ein Duell zwischen Jonas Ponsel vom SC Potsdam (Bestleistung 2,10 m) und Nico Hasse vom SV Werder Bremen (Bestleistung 2,01 m) geben. Aber auch der Jugendliche U20 Karl Fütterer vom 1. LAV Rostock  der seine Bestleistung 2,05 Meter im Frühjahr bei den Norddeutschen Meisterschaften in Berlin erzielte, ist im Kampf um neue Höhen mit dabei.

U20 Nachwuchs zur Normerfüllung

Der Deutsche Jugend Hallenmeister über 400 Meter Friedrich Rumpf (U20; 1. VfL Fortuna Marzahn) tritt über 200 Meter an, der vor ein paar Tagen in Berlin-Zehlendorf mit 21,58 Sekunden eine neue Bestleistung aufstellen konnte.

Bei den 4 x 100 Meter Staffeln der männlichen Jugend U20 möchten die Teams vom SCC Berlin und der LG Nord der Bronzestaffel der Deutschen Jugend Hallenmeisterschaften über 4 x200 m den Sieg streitig machen.

Quali für Deutsche Jugendmeisterschaft

Ein interessantes Langstrecken Rennen kann der 3.000 Meter Lauf der männlichen Jugend U20 werden, wo vier Läufer unter 9:00 Minuten gemeldet sind und es um eine Quali (8:57) für die Deutschen Jugendmeisterschaften in Ulm im Juli geht. Mit dabei vom Veranstalter Clemens Herfarth, der Siebente der Deutschen Hallen Jugendmeisterschaften über 1.500 Meter.

 

Facebook
Twitter
WhatsApp
Telegram
Email
Drucken
Karl-Heinz Flucke

Karl-Heinz Flucke

X
X