TuSLi Hauptmenü

HAUPTVEREIN

Aktueller Stand: TuSLi-Vereinszentrum

Nachfolgend der aktuelle Stand zum Vereinsprojekt und wie es nach dem positiven Beschluss der Mitgliederversammlung nun weitergeht und eine Einladung zum Auftakt der Veranstaltungsreihe „Auf dem Weg in ein neues Zuhause“ am 16.01.2022!

Aktueller Stand – Ämter

Der neue Bauantrag wurde am 19.08.2021 eingereicht und am 30.09.2021 bestätigt. Dieser wird derzeit im Bezirksamt bearbeitet und hoffentlich in wenigen Wochen genehmigt.

Die Vorplanungsunterlage (VPU) für den Senat (Fördergeber) wurde im November eingereicht. Wir hoffen, dass es dieses Mal weniger Beanstandungen gibt. Auch hier ist mit einer Prüfungszeit von zwei bis vier Monaten zu rechnen.

Der erste Meilenstein, der Pachtvertrag, wurde erreicht. Der Vertrag ist vollständig unterschrieben und beginnt am 01.01.2022. Dann ist der TuSLi stolzer Besitzer eines Pachtgrundstückes auf dem Gelände Stadion Lichterfelde. Die Pachtdauer ist vorerst bis zum 31.12.2031 festgelegt und bis max. 31.12.2024 muss der TuSLi auf dieser Fläche ein Vereinszentrum errichtet haben. Nach Fertigstellung des Gebäudes verlängert sich die Pachtdauer entsprechend der Investitionen. Bei den derzeitigen Kostenschätzungen würde es bedeuten, dass der Vertrag dann bis 31.12.2061 gültig ist. Anschließend verlängert er sich immer stillschweigend um ein weiteres Jahr, sofern es keine anderen Verhandlungen geben sollte. Der dann gültige Pachtzins beläuft sich auf 538,56 € pro Jahr und wird vermutlich bis 2031 stabil bleiben, da so lange die aktuelle SPAN gilt.

Aktueller Stand – Gebäude

Das Gebäude bleibt in der Größe zum ersten Bauantrag aus 2020 unverändert. Durch den neuen Eingangsbereich verschieben sich die Räume im unteren Geschoss ein wenig. Der Technikraum wandert in die Mitte des Gebäudes, was für die Versorgungswege deutlich günstiger ist. Der Sanitärbereich rückt an die Stelle des alten Technikraumes. Auch der Aufzug und das behindertengerechte WC werden etwas verändert. Am großen Mehrzweckraum ändert sich nichts. Die unter der Rampe geplanten Materialräume verschieben sich durch den Wegfall der Rampe unter die Eingangstreppe sowie in Geräteschränke in den Umkleidekabinen.

Die nachfolgenden Bilder entsprechen dem Stand der eingereichten Planungen vom August 2021:

Der Eingang am Ostpreußendamm erfolgt nun ebenerdig und ohne Rampe.
Der große, lichtdurchflutete Multifunktionsraum, das Herzstück des Vereinszentrums, bleibt unverändert groß.
Im Untergeschoss hat sich die Anordnung der Nebenräume etwas verändert.
Von der Zeichnung abweichend sind zwei Büros, ein Besprechungsraum und ein Archiv sowie Küche und WC geplant.

Fotos/Entwurf: Architekt Axel Volkmann

Aktueller Stand – Finanzen

Mit allen aktuell zugesicherten Mitgliederdarlehen hat der TuSLi zum Vereinstag am 18.11.2021 den Eigenanteil von 400.000 Euro geschafft und sogar überschritten. Wäre also der erste Bauantrag genehmigt worden und hätten wir in diesem Herbst angefangen zu bauen, hätten wir mit 400.000 Euro Eigenanteil die erste finanzielle Hürde geschafft. Gemeinsam mit euch haben wir eine Summe von 410.000 Euro auf freiwilliger Basis und ohne den Zwang von Umlagen erreicht.

Durch die erneute Planung und Aktualisierung der Kosten auf rund 1,6 Millionen Euro, erhöht sich leider auch unser Eigenanteil auf ungefähr 640.000 Euro. Das bedeutet, dass wir innerhalb eines Jahres weitere 230.000 Euro durch Spenden, Darlehen und Vereinswettbewerbe einnehmen müssen. Die Mehrheit der anwesenden Mitglieder zum Vereinstag hat gesehen, dass das möglich ist. Wir haben bisher zwei Drittel der Summe in einer Zeit erwirtschaftet, die nicht nur von der Corona-Pandemie geprägt war, sondern auch in einer Zeit der Vorplanung, wo man nichts Greifbares in der Hand hält, geschweige denn sehen kann. Mit dem ersten Meilenstein, dem Pachtvertrag, geht es nun langsam in die richtige Richtung und am 01.01.2022 halten wir, bildlich gesprochen, endlich auch etwas in der Hand.

Einladung Auftaktveranstaltung

Durch die Veranstaltungsreihe „Auf dem Weg in ein neues Zuhause“ wird nun auch jeder Meilenstein zelebriert. Das Experten-Team hat sich dazu ebenfalls überlegt, dass zu jeder Veranstaltung alle Mitglieder in Form eines Spendenbriefes/Einladung informiert werden.

Die Einladung und den Spendenbrief zur Auftaktveranstaltung am 16.01.2022 zur feierlichen „Übernahme“ des Pachtgrundstückes solltet ihr bereits bekommen haben. Eingeladen sind alle Mitglieder, eure Familien und alle Freunde des TuSLi oder die, die es noch werden möchten. Wir treffen uns am Sonntag, 16.01.2022, um 14 Uhr auf der Pachtfläche am Ostpreußendamm. Für Glühwein und Bratwurst wird gesorgt sein. Man sollte nicht zu spät kommen, da es wenige exklusive TuSLi-Tassen geben wird. Diese Tassen werden uns ebenfalls zu jeder Veranstaltung dieser Reihe begleiten. Aufgrund der ungewissen Pandemielage kann die Veranstaltung kurzfristig geändert oder abgesagt werden. Wir bitten daher um Anmeldung per Mail an oder per Telefon in der Geschäftsstelle.

Bürgschaften

Zum Schluss möchten wir noch auf ein Thema aufmerksam machen, dass ebenfalls sehr wichtig für den Erfolg dieses Projektes ist. In gleicher Höhe wie der Eigenanteil gibt es noch das Darlehen vom Senat. Dieses bekommen wir zinsfrei über mindestens 10 Jahre. Das Darlehen lässt sich der Senat durch selbstschuldnerische Bürgschaften (min. 2.000 Euro/Bürge) oder durch eine Bankbürgschaft absichern. Derzeit wissen wir von einigen Mitgliedern, dass sie bürgen möchten. Zusammen kommen wir bisher auf 63.000 Euro von 640.000 Euro. Das sind bisher gerade mal zehn Prozent. Gemeinsam müssen wir diese Summe deutlich steigern, damit wir den Rest der Summe nicht über eine teure Bankbürgschaft absichern müssen. Als Bürge springt man für den Verein ein, wenn dieser gegenüber dem Senat die Darlehensraten nicht zahlen kann. Daraufhin muss der Verein dem Bürgen die Summe zurückzahlen, wenn es wieder geht. Das Ausfallrisiko für den Bürgen besteht dann, wenn der Verein insolvent geht oder sich auflöst.

Wir haben für die nächsten Jahre die Finanzen des Vereins genauestens geplant und würden dieses Projekt nicht vorantreiben, wenn das Risiko deutlich erhöht wäre. Wenn Interesse an einer Bürgschaft besteht, aber für die Entscheidung noch Infos fehlen, schaut noch einmal auf der Homepage vorbei oder wendet euch direkt an den Vorstand. Wir gehen das gerne mit euch durch und zeigen euch, wie wir das finanziell bewältigen können.

Gemeinsam auf dem Weg in ein neues Zuhause – Auftaktveranstaltung am 16. Januar 2022! Wir freuen uns auf euch!

Facebook
Twitter
WhatsApp
Telegram
Email
Drucken
Maximilian Totel

Maximilian Totel

Vorstandsmitglied und Abteilungsleiter Schwimmen, Projektleiter "Neue TuSLi-Heimat"
X
X