Hauptmenü

60. Volks-Crosslauf des TuS Lichterfelde

Mit fast 130 Läuferinnen über 1,8 Kilometer fand auch die anschliessende Siegerehrung großes Interesse

Als im Frühjahr des Jahres 1974 der frühere Präsident der LG Süd Berlin Michael John, Abteilungsleiter der DJK Berlin Peter Fox (+) und der junge Breitensportwart und selbst aktive Volksläufer Karl-Heinz Flucke zusammengesessen haben, um für den 1. Volkslauf der LG Süd am 31. März 1974 zu planen, war Ihnen noch gar nicht klar welche Lawine sie losgetreten haben.

Dieses Titelblatt zierte lange das Programmheft der Ausschreibung

So wurde dieser Volkslauf, anfänglich im Frühjahr und im Herbst, ein fester Bestandteil für die Berliner Joggerinnen und Jogger. Ein besonderes Alleinstellungsmerkmal beim Volkslauf an der Zehlendorfer Rodelbahn war, dass jeder Teilnehmer, der ins Ziel kam, einen Erinnerungskrug mit einem Motiv Berliner Baudenkmäler erhielt und dazu eine Erinnerungsurkunde.

Der Volks-Crosslauf auf der Zehlendorfer Rodelbahn war auch Austragungsort der 24. Deutschen Waldlaufmeisterschaften 1968

Erst als im Jahre 1985 nach 24 Jahren Volkslauf die Teilnehmerzahlen aufgrund der Inflation von Volksläufen kräftig einbrach wurde der Frühjahrs Volkslauf ersatzlos gestrichen und nur eine Veranstaltung Anfang Oktober durchgeführt.

Start zum 1. Volkslauf der LG Süd Berlin am 31. März 1974

Gab es anfänglich für jede Schüler- und Schülerinnen Klasse einen eigenen Start wurde der Zeitplan mit größeren Gesamtstarts und dies durch Einsatz von neuester Computerzeitnahme, gerafft.  Diese durchgeführten Veranstaltungen wurden stets von den Bezirksbürgemeister*innen als Schirmherr*innen begleitet.

Wechsel im Organisationsteam

Nach dem 30. Volkslauf im Jahre 1991 gab Karl-Heinz Flucke die Volkslauf Organisation an seinen Mitstreiter Klaus Scherbel ab, der dann 20 Jahre federführend die Organisation übernahm.

Mit dem 51. Volkslauf gewann die LG Süd Berlin erstmals mit der Firma VIGOUR einen neuen Sponsor und die Organsiations Verantwortung ging an Paul Harfenmeister über. Mit dem 53. Volkslauf wechselte der Sponsor zur Firma KIESER der uns 5 Jahre unterstützte. Inzwischen liegt die Organisation in den Händen von David Hoffmann mit seinem Volkslauf-Team.

In diesem Jahr, mit dem 60. Volks-Crosslauf ging die Area der LG Süd Volksläufe zu Ende und wurde erstmals als verantwortlicher Verein vom TuS Lichterfelde ausgerichtet. Organisatorisch hatte sich einiges getan, so gibt es inzwischen eine Chip Zeitnahme und nach der Veranstaltung sind die Ergebnisse bereits im Internet nachzuschauen. Leider werden die Auflagen der Behörden immer strenger, was den Organisationsaufwand ansteigen lässt, um den Anforderungen gerecht zu werden.

Starke Leistungen von TuS Li Läuferinnen und Läufern

Beim heutigen Lauf konnte der TuS Lichterfelde wieder über 200 Läuferinnen und Läufer begrüßen, die an der 60. Auflage bei sonnigen Herbstwetter teilnahmen. Für viele Vereinsläufer war es schon mal ein Test für die am 14. November in Ludwigsfelde stattfindenden Berlin-Brandenburgischen Crosslauf-Meisterschaften.

Sieger kommen vom TuS Lichterfelde

Mit rund 130 Läuferinnen und Läufern war der Lauf über 1,8 Kilometern der weiblichen und männlichen Jugendlichen U16 und U14 und den Kinderklassen äußerst stark besetzt.

dav

Die ersten 3 Plätze der U14 gehen an TuS Li Läuferinnen: Siegerin Salome Eisenbarth vor Carlotta Hampel und Vivid Krems

 

So konnte sich Salome Eisenbarth als schnellstes Mädchen (U14) über diese Distanz (6:20 Minuten) und Benjamin Klonowski (U16) der 5:34 Minuten benötigte bei den Jungs. Benjamin war auf der Strecke 17 Sekunden schneller als Vorjahressieger Leonard Gies vom TuS Lichterfelde, der leider immer noch an einer langwierigen Wachstumsstörung leidet.

Benjamin Klonowski (U16) als Gesamtsieger des Laufes über 1,8 km

Neben diesen Schnellsten trugen sich nachfolgende TuS Li Aktive in die Siegerlisten ein:

Emil Köring (M10) 6:32 Minuten

Marie Merten (W10) 7:08 Minuten

Sara Lea Krug (W08) 7:39 Minuten

Ergebnisse der TuS Li Läuferinnen und Läufer über 1,8 km

Platz PLM PLW Name Vorname Geb AK PlatzAK Leistung
1 1 Klonowski Benjamin 2007 MJ U16 1 00:05:34
2 1 Eisenbarth Salome 2008 WJ U14 1 00:06:20
6 4 Köring Emil 2011 M 10 1 00:06:32
7 5 Unterreiter Sören 2009 MJ U14 2 00:06:39
12 10 Dannehl Jannis 2007 MJ U16 2 00:06:48
13 3 Denz Marleen Juliane 2010 W 11 2 00:06:50
14 11 Wormuth Tom 2010 M 11 4 00:06:51
17 4 Neumann Lorelay 2010 W 11 3 00:06:57
19 5 Hager Charlotte 2010 W 11 4 00:07:00
20 6 Hampel Carlotta 2008 WJ U14 2 00:07:04
22 8 Krems Vivid 2009 WJ U14 3 00:07:07
23 9 Merten Marie 2011 W 10 1 00:07:08
32 16 Bosboom Lena 2010 W 11 7 00:07:25
40 20 Krug Sarah Lea 2013 W 8 1 00:07:39
47 24 Suckow Robert 2013 M 8 3 00:07:45
50 24 Apfeld Luise 2012 W 9 3 00:07:53
52 28 Boshra Hamza 2013 M 8 4 00:07:55
53 29 Wieland Malte 2012 M 9 5 00:07:59
57 30 Paluszynski Adrian 2010 M 11 11 00:08:03
58 31 Schmidt-Foß Kilian 2010 M 11 12 00:08:03
62 29 Warnecke Emilia 2011 W 10 12 00:08:10
63 30 Cordes Yara 2012 W 9 4 00:08:10
67 33 Strack Marlene 2011 W 10 13 00:08:15
68 34 Blechschmidt Ava 2012 W 9 6 00:08:16
69 35 Scharf Hanno 2013 M 8 6 00:08:18
79 40 Hoffmann Luna Suri 2012 W 9 7 00:08:23
82 41 Weber Greta Marlene 2008 WJ U14 6 00:08:32
83 42 Häntsch Lotta 2008 WJ U14 7 00:08:33
85 42 Tyblewski Kamil 2012 M 9 7 00:08:37
86 43 Steinberg Hagen 2013 M 8 8 00:08:42
89 46 Pirch Aliyah 2013 W 8 2 00:08:44
92 45 Latsaris Ioannis 2009 MJ U14 7 00:08:46
95 50 Frohmüller Bianca 2011 W 10 18 00:08:56
98 53 Frohmüller Saskia 2011 W 10 19 00:09:00
103 55 Ibrahim Greta 2012 W 9 9 00:09:08
106 57 Tings Leonie 2013 W 8 5 00:09:13

Schneller als Im Vorjahr

Darüber hinaus gab es auch zahlreiche Leistungsverbesserungen gegenüber den Resultaten vom 59. Volkslauf vor einem Jahr. So war Marleen Juliane Denz 39 Sekunden schneller als im Vorjahr was ihr Platz 2 in der Altersklasse W11 einbrachte. Bei Loreleay Neumann (W11) waren es sogar 48 Sekunden, die damit auf Platz 3 in diesem Jahr kam. Auch die Zweite in der Altersklasse U14 Carlotta Hampel verbesserte sich um 29 Sekunden und auch die Dritte in dieser Altersklasse Vivid Krems konnte auf einen Leistungssprung von 23 Sekunden sich freuen.

Im Lauf über 5 Kilometer hatte Clemens Herfarth (U20) keine Probleme sein Rennen in 16:26 Minuten sicher ins Ziel zu bringen. In diesem Sog kam Jörn Becker in der Männerklasse auf Platz 2 in 18:24 Minuten und verbesserte sein Vorjahresergebnis um glatte 30 Sekunden. Einen richtigen Quantensprung konnte Tonia Albrecht als Siegerin des Frauenlaufes verzeichnen die sich um 2:49 Minuten gegenüber dem Vorjahr verbesserte und 23:26 Minuten benötigte. Dabei wurde sie lange Zeit von Vincent Glaue (U20) begleitet, der mit 23:20 Minuten auf Platz 2 seiner Altersklasse kam.

Ergebnisse der TuS Li Läuferinnen und Läufer über 5 km

Platz PLM PLW Stnr Titel Name Vorname Geb AK PlatzAK Leistung
1 1 1203 Herfarth Clemens 2003 MJ U20 1 00:16:26
3 3 1204 Becker Jörn 1995 MHK 2 00:18:24
12 11 1201 Glaue Vincent 2002 MJ U20 2 00:23:20
13 2 1200 Albrecht Tonia 2001 WHK 1 00:23:26

Im Hauptlauf über 10 Kilometer kam Lukas Stück auf Platz 4 in der Durchlaufwertung und Platz 2 bei den Männern. Er hatte sich nach seinem verunglückten Marathonauftritt noch nicht so richtig erholt und kam hinter den ersten drei Läufern, die mit einer 14er Zeit die erste Runde herunterspulten, in 37:22 Minuten ins Ziel. Bei den Senioren konnte Berlin-Cup Teilnehmer Dr. Volker Specht zu alter Form aufschließen und benötigte 52:02 Minuten als Dritter der Altersklasse M50.

Siegerehrung ist Bestandteil des Wettkampfes – Leider nur für Platz 1: Joshua Kühn (Z88) und Platz 3 Daniel Sanchez (SCC Berlin)

Siegerin beim Neustart

Nach zwei Jahren Wettkampfabstinenz, bedingt durch Mutterfreuden, trat Saida Barthels in ihrer neuen Altersklasse W45 wieder in Erscheinung. Mit einem Vorsprung von knapp zwei Minuten gewann sie das Rennen Ihrer Altersklasse in 52:18 Minuten.

Die ersten drei Frauen: Antonia Maecker (W50) OSC Berlin, Melanie Palm (VfL Tegel 1891 e.V.) und Inken Weiler (LG Pegasus)

Ergebnisse der TuS Li Läuferinnen und Läufer über 10 km

Platz PLM PLW Titel Name Vorname Geb AK PlatzAK Leistung
4 4 Stück Lukas 1994 MHK 2 00:37:22
25 20 Dr. Specht Volker 1967 M 50 3 00:52:02
30 7 Barthels Saida 1975 W 45 1 00:52:18

Fotos: © by Yasmin Patze, Katrin Eisenbarth und Martin Kolonowski

Alle Ergebnisse findest Du hier

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on email
Email
Share on print
Drucken
Karl-Heinz Flucke

Karl-Heinz Flucke

X
X