TuSLi

//HAUPTVEREIN: Aktuelles

Delisha Benelisa Domingos (W15) läuft Deutschen Rekord über 60 Meter

Der zweite Tag in der Rudolf-Harbig-Halle begann mit dem Hochsprung der weiblichen Jugend W14. Veronika Klimova und Lena Bosboom traten im Wettbewerb der 15 gemeldeten Springerinnen an. Schon die Anfangshöhe von 1,25 Meter war für einige Springerinnen eine Herausforderung. Für Lena und Veronika war das kein Thema, ebenso wie die Steigerung auf 1,30 Meter. Erst bei 1,35 Meter stellten sich drei Fehlversuche ein und der Wettbewerb war mit Platz 12 für Beide beendet.

In 8 Vorläufen über 60 Meter wurden die Finalistinnen der weiblichen Jugend W14 ermittelt. Schnellste Läuferin wie schon kürzlich beim Run & Jump wurde Luisa-Sophie Kindsvater im 1. Vorlauf mit Platz 3 in 8,56 Sekunden. Veronika Klimova kam im 5. Vorlauf auf 9,02 und Lena Bosboom im 4. Vorlauf auf 9,21 Sekunden.

Luisa-Sophie Kindsvater hatte sich mit ihrer Steigerung um 38 Hundertstel auf das B-Finale qualifiziert, klagte jedoch über arge Rückenprobleme und verzichtete für alle weiteren Wettbewerbe dieses Tages.

Schnellste Zeit in Deutschland

Bereits im 1. Vorlauf über 60 Meter der weiblichen Jugend W15 überraschte Delisha Benelisa Domingos mit ihrem überlegenen Sieg in 7,62 Sekunden und war um weitere 2 Hundertstel schneller als ihre Vereinskameradin Helena Allegra Bendig tags zuvor. Im Vorjahr 2023 hielt bislang Anabelle Lück (SC Magdeburg) die bislang die schnellste Zeit (7,63) in Deutschland bis zu den Aufzeichnungen 2020 gelaufen worden ist.

Unglaublich – 7,62 Sekunden über 60 Meter für Delisha Benelisa Domingos (W15)

Auch Lilian Piske (W15) verbesserte die letztjährige Zeit um weitere 15 Hundertstel auf 9,39 Sekunden.

Zweimal gleiches Ergebnis

In 5 Vorläufen wurden die Finalisten der männlichen Jugend M14 ermittelt. Felix Lüdemann gewann seinen 5. Vorlauf in 7,79 Sekunden und qualifizierte sich für das A-Finale, nur Danilo Hübner vom LAC Berlin war um 14 Hundertstel schneller.

Zwei Mal Platz 2 in 7,79 Sekunden über 60 m für Felix Lüdemann

Im Finale zeigte sich das gleiche Bild. Danilo Hübner gewann in 7,74 vor Felix Lüdemann 7,79 Sekunden und wird am kommenden Wochenende in Potsdam auf eine Revanche hoffen.

Beim Kugelstoßen kam Lilian Piske im Vorkampf mit ihrer Serie von 6,66-6,09-6,70 nicht an ihre Freiluftleistung heran und kam auf Rang 11.

Im Weitsprung der weiblichen Jugendlichen W14 kam unter 46 Teilnehmerinnen kratzte Veronika Klimova im Vorkampf im 1. Versuch (3,99) an der 4,00-Meter-Marke und verbesserte sich im 2. Versuch auf ihre neue Bestleistung von 4,20 Meter und kam auf Rang 21.

Veronika Klimova (W14) steigerte ihre persönliche Bestleistung im Weitsprung auf 4,21 Meter

Eine Stunde nach ihrem 60 Meter Rekordlauf ging Delisha Benelisa Domingos wieder in die Startblöcke über 60 m Hürden. Im letzten Jahr führte sie die Deutsche Bestenliste in der Halle mit 9,00 Sekunden an und in diesem Jahr gewann sie ihren Zeitendlauf in 8,73 Sekunden und führt wie im letzten Jahr die Deutsche Bestenliste an, gefolgt von Valentina Krug (8,98) vom SC Magdeburg).

Wie im letzten Jahr führt Delisha Benelisa Domingos (W15) die Deutsche Bestenliste im 60 m Hürdenlauf wieder an

Lena Bosboom und Lilian Piske starteten in zwei 800 Meter Läufen. Im ersten Lauf der weiblichen Jugend W14 übernahm Lena sofort die Spitze und baute Runde für Runde ihren Vorsprung aus. Leider hatte sie keine ernsthaften Gegnerinnen, die ihr auf den letzten Runden Paroli bieten konnten und so blieb sie mit 2:34,85 Minuten knapp über ihrer bisherigen Freiluft Bestzeit. Im Zeitfinale der weiblichen Jugend W15 lief Lilian Piske eine neue Bestzeit von 2:59,79 Minuten und kam auf Platz 4.

Mit großen Vorsprung gewinnt Lena Bosboom den 800 m Lauf der weiblichen Jugend W14

Interessantes Kugelstoßfinale zum Tagesende

Trotz einer Zeitplanverzögerung am Ende des 2. Tages wurde das Kugelstoßen ein interessanter Wettbewerb, indem sich Lorelay Neumann und Veronika Klimova einen spannenden Zweikampf lieferten. Bereits in den 1. Versuch legte Lorelay mit neuer Bestleistung von 8,63 Meter ein Ergebnis vor und Veronika im 2. Versuch mit ebenfalls neuer Bestleistung von 8,85 Meter konterte.

 

Lorelay Neumann verbessert ihre persönliche Bestleistung auf 8,65 Meter

Im 4. Versuch steigerte sie sich noch einmal auf 9,04 Meter und Lorelay Neumann steigerte sich im 5. Versuch weiter auf 8,65 Meter. Mit Rang 2 und Rang 4 war dies ein erfolgreicher Abschluss dieser Hallenveranstaltung.

Veronika Klimova (W14) übertrifft zum ersten Male die 9-Meter-Marke im Kugelstoßen

Am kommenden Wochenende 20./21. Januar finden in der Potsdamer Sporthalle am Luftschiffhafen die Berliner Meisterschaften der weiblichen Jugend U16/U20 statt. Hoffen wir, dass unsere verletzten Athletinnen wieder fit sind, um nach Medaillen greifen zu können.

Fotos: © by Karl-Heinz Flucke

 

 

Karl-Heinz Flucke

Facebook
Twitter
WhatsApp
Telegram
Email
Drucken
Weitere Artikel

Werde Trainer/in

Stärke das Ehrenamt und werde aktiv

Unterstütze deine Abteilung

Unterstütze aktiv deine Abteilung und Gruppe

BFD/FSJ im TuSLi

Mach dein Freiwilliges Jahr bei uns und sammle viele tolle Erfahrungen

Unterstütze den Verein

Unterstütze den Vorstand und die Geschäftsstelle in vielen Bereichen
Nach oben scrollen

Probleme mit dem Antrag?

Hier sind Lösungsvorschläge!

A) Die Datenbank war kurzzeitig nicht erreichbar durch ein Backup oder Update der Homepage. Hier könnten Sie versuchen, zu einem anderen Zeitpunkt den Antrag erneut auszufüllen.

B) Der Browser-Cache verhindert ein Absenden des Antrags. Hier könnte es helfen, einen anderen Browser zu verwenden oder den Cache zu leeren. Wie das genau funktioniert, erfahren Sie z.B. auf dieser Seite: https://browser-cache-leeren.de/.

C) Bestimmte Cookies wurden nicht akzeptiert oder blockiert. Hier kann es helfen, z.B. im Browser ein privates Fenster zu öffnen und bei der Cookie-Abfrage alle Cookies zu akzeptieren.

D) Einstellungen am Gerät selbst behindern das Absenden des Antrags. Hier würde es nur helfen, ein anderes Gerät zu nutzen (z.B. Smartphone oder Tablet).

Das hat auch nicht geholfen?