Hauptmenü

Ein weiterer Läufertag des TuS Lichterfelde

Aufgrund des überaus großen Interesses an unserem Läuferabend am Mittwoch, wurde kurzerhand ein weiterer Wettbewerb am Samstag ausgeschrieben zu dem weitere 130 Meldungen abgegeben wurden. Leider waren die Witterungsbedingungen bei teilweisen Nieselregen und kurzen Schauern nicht so optimal wie am Mittwoch.

Witterungsbedingungen verhindern neue Bestzeiten

Im 75 Meter Lauf der U14 kämpften Helena Allegra Bendig (W13) und Delisha Benelisa Domingos (W12) gegeneinander um ihre am Mittwoch erzielten Bestzeiten (9,66 und 10,01 s) zu verbessern. Leider blieben beide aufgrund der äußeren Bedingungen nur knapp über Ihren Bestzeiten und lieferten mit 9,70 und 10,26 Sekunden ein gutes Ergebnis ab. Auf den weiteren Plätzen Lillian Piske 12,44 Sekunden.

Der spannende 75 Meter Lauf zwischen Helena Benidg (W13) und Delisha Domingso (W12) Video: (c) by Tatjana Bendig

Bei den Jungen der U14 blieb mit Julius Aichele mit 10,91 um 4 Hundertstel über seiner neuen Bestzeit vom Mittwoch.

 

Über 60 m Hürden blieb Carlotta Hampel (W13) um 32 Hundertstel über ihrer Bestzeit (12,81) vom Mittwoch. Auf Platz 2 gab Lillian Piske ihr Debüt mit 13,52 Sekunden. Einziger männlicher Hürdenläufer war Julius Aichele der seine persönliche Bestzeit auf 13,95 Sekunden drücken konnte.

Auch bei den gemischten 800 Meter Läufen gab es nur für Carlotta Hampel eine sprunghafte Verbesserung von 3:03,40 am Mittwoch auf 2:52,90 Minuten am heutigen Tag. Die Jungs der U14 konnten leider ihre Ergebnisse nicht verbessern und kamen mit Zeiten von 2:49,35 Jan Homuth, 2:49,58 Sören Unterreiter und 3:01,00 Julius Aichele ins Ziel.

Wo blieben die U16er?

Sarah Fischer (W15) und Paul Hähnlein (M15) waren die einzigen Repräsentanten der U16 Trainingsgruppe. Sarah konnte sich nach der langen Corona Trainingspause im 80 m Hürdenlauf um 27 Hundertstel auf ihre neue persönliche Bestleistung von 14,40 Sekunden steigern und im 100 m Lauf waren es sogar 33 Hundertstel auf 14,36 Sekunden. Für Paul ging es über 7 ½ Runden auf er blauen Tartanbahn in seinen ersten 3.000 m Lauf und beendete den Lauf mit 12:30,74 Minuten.

Quali für die Norddeutschen Meisterschaften erfüllt

Beim ersten Start über 400 m blieb Annika Kircher (U18) mit 64,45 Sekunden gleich um 45 Hundertstel unter der Norm für die Norddeutschen Jugendmeisterschaften am 11./12. September in Bremen. Nur 55 Minuten später legte sie im 200 m Lauf mit 29,25 noch eine weitere Leistung dazu.

Nils Johannes, im ersten U18er Jahr, verbesserte seine 100 m Zeit um 21 Hundertstel auf 12,63 Sekunden bei +1,2 m/s Rückenwind verbessern. Ihm fehlen nur noch 13 Hundertstel zur Normerfüllung für die Norddeutschen Meisterschaften.

Im 800 m Lauf ging Emily Berentin (U23) nach über einem Jahr wieder an den Start und blieb knapp über ihrer persönlichen Bestzeit und gewann ihren Lauf in 2:31,15 Minuten.

Über die längere Distanz von 3.000 m gab unser neuer Gast Mekhrangez Nazarova (Fr) ihr Stelldichein und kam im ersten Wettkampf in Deutschland auf 11:48,30 Minuten.

Bei den Männern blieb Ole Specht (23) mit 10:12,24 Minuten nur 3,54 Sekunden über seiner letztjährigen Bestzeit, was noch auf Leistungsverbesserungen in diesem Jahr hoffen mag. Auch für Jan Förster (M40) hat mit dem Trainingsrückstand aufgrund der Coronapandemie zu kämpfen und lief in 10:39,18 Sekunden über die Ziellinie.

Video © by: Tatjana Bendig

 

 

 

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on email
Email
Share on print
Drucken
Karl-Heinz Flucke

Karl-Heinz Flucke

X
X