Hauptmenü

Vorplanung zum Vereinszentrum in den letzten Zügen

TuSLi-Außenansicht1

Pünktlich zum Vereinstag am 14. November 2019 ist die Vorplanungsunterlage (VPU) so gut wie fertig. Die letzten zwei Monate haben wir versucht, den komplizierten und ausführlichen Anforderungen an die VPU gerecht zu werden. Man muss sich das so vorstellen, als würde man das Vereinszentrum schon einmal komplett bauen. Nur, dass es lediglich auf dem Papier existiert.

Mittlerweile haben wir einen sehr guten Entwurf aus den unterschiedlichen Varianten der letzten Monate erarbeiten können, der auch im Rahmen der Kosten bleibt. Leider mussten wir die Decke zwischen den beiden Mehrzweckräumen wieder entfernen. Somit gibt es wieder einen großen Mehrzweckraum mit einer Raumhöhe von 6,50m. Wir werden in den ersten Jahren keine drei Büroräume benötigen. Der eine Raum wird daher ein Besprechungsraum für rund 15 Personen. Das Gebäude wird jedoch gleich von Beginn an so geplant, dass zu einem späteren Zeitpunkt eine Zwischendecke eingebaut werden kann und dann wieder zwei große Mehrzweckräume entstehen. Der Besprechungsraum könnte dann in den oberen Mehrzweckraum ziehen und der Verein hätte bei Bedarf ein Büro mehr.

So wird das Vereinszentrum ein Bauwerk der Zukunft. Ohne die Gebäudehülle verändern zu müssen, kann man innerhalb des Gebäudes mit wenig Aufwand das Raumkonzept in 10, 20 oder 30 Jahren komplett verändern und schafft weiteren Raum für die Entwicklung des Vereins.

Auf den aktuellen Fotos ist das Gebäude für eine bessere Darstellung mit einer dunklen Fassadenfarbe versehen. Noch einmal zur Info: Es wird aus Sicht des Denkmalschutzes mit großer Wahrscheinlichkeit einen weißen Anstrich geben.
An der Raumaufteilung hat sich, bis auf das eben Geschriebene, nichts verändert.

Wichtig: Es ist nichts in Stein gemeißelt. Die genauen Details der Bauausführung, Baustoffe und technischen Anlagen werden erst in den nächsten Monaten geklärt, wenn der Bauantrag bei der zuständigen Behörde liegt. Also zum Beispiel welches Fenster wie aussehen wird.

Wir hoffen also, dass die VPU in wenigen Wochen bestätigt wird und bis dahin lohnt sich ein Blick auf der Spendenbarometer. Wir haben bisher ein Viertel des Eigenanteils zusammen. Wir benötigen also weiterhin jede verfügbare Spende. Es gibt zwar in 2020 noch einen Spendenlauf und auch wir haben interne Rücklagen, aber weitere Spendengelder in Höhe von 200.000 Euro wären sehr gut und hilfreich! Vielleicht fragt sich der Eine oder Andere, was er noch gutes zu Weihnachten machen kann. Wir würden uns über eine Spende sehr freuen!

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on email
Email
Maximilian Totel

Maximilian Totel

Vorstandsmitglied und Abteilungsleiter Schwimmen, Projektleiter "Neue TuSLi-Heimat"
Scroll Up
X