Überwiegend positives Feedback zum neuen Vereinszentrum!

Heimat_News_Head

In den letzten Monaten gab es überwiegend nur positives Feedback zum Vereinsprojekt neue TuSLi-Heimat. Seitdem klar ist, dass der TuSLi ein neues Zuhause braucht, wurde mit vielen Mitgliedern und Freunden des TuSLi gesprochen. Immer wieder werden die Ideen und und Vorstellungen bestätigt und das gibt uns Kraft. Auch auf der politischen Ebene gewinnen wir immer mehr Befürworter.

Gerade die jüngsten Neuigkeiten zum FC Viktoria signalisieren, wo es mit Deutschlands größter aktiver Fußballabteilung mal hingehen soll. Dass dann zwei der größten Sportvereine im Süden Berlins in einem Gebäude nicht langfristig weiterarbeiten können, sollte jedem klar sein.

Seitdem dem TuSLi das Grundstück in der Krahmerstraße 13, ehemalige Geschäftsstelle vom LFC Berlin (heute FC Viktoria), zugesagt wurde, ist die Begeisterung bei vielen Mitgliedern gestiegen. So nah bei den Mitgliedern, so nah am Stadion Lichterfelde und endlich eine weitere Aufwertung des gesamten Geländes am Ostpreußendamm.

Jetzt, wo die Rahmenbedingungen zum Teil schon geklärt sind, benötigen wir jede Hilfe, die wir bekommen können. Denn so ein Vereinszentrum baut man nicht mal eben und schon gar nicht alleine. Denn ein Vereinsheim soll von euch, den Mitgliedern, genutzt werden, ihr sollt euch wohl fühlen und ihr sollt dadurch Teil des Expertenteams sein.

Natürlich haben wir konkrete Vorstellungen und lassen euch nicht komplett alleine im Regen stehen. Wir haben ersten Entwürfe, die bei vielen Leuten schon sehr gut angekommen sind. Aus den Entwürfen muss nun der Masterplan gestaltet werden.

Wenn du also Lust hast und dich an diesem Projekt beteiligen möchtest, dann schreibe mir eine Mail an neueheimat@tusli.de oder melde dich in der Geschäftsstelle.

Ich suche u.a. folgende Experten und bin darüberhinaus für jede Unterstützung dankbar!

Maximilian Totel – Projektleiter

Facebook
Twitter
WhatsApp
Telegram
Email
Dino Brčić

Dino Brčić

Geschäftsstellenmitarbeiter