Hauptmenü

Norddeutsche Leichtathletikmeisterschaften Männer/Frauen/U18 in Bremen

Mit neuer persönlicher Bestzeit (62,15 Sekunden) kommt Annika Kircher (U18) auf Rang 9 bei den Norddeutschen Meisterschaften in Bremen

Nur für eine TuS Li Athletin und einen TuS Li Athleten wurde die Qualifikationsleistung für die Norddeutschen Leichtathletikmeisterschaften der U18 und Aktivenklasse in der späten Saison noch erbracht.

So fuhren 400 Meter Läuferin Annika Kircher (weibliche Jugend U18) und Clemens Herfarth (U20), als Zweiter der Berlin-Brandenburgischen Meisterschaften der Männer im 5.000 Meter Lauf. nach Bremen.

Platz 2 mit neuer Bestzeit

Am ersten Tage der Veranstaltung trat Annika gegen 16 weitere Teilnehmerinnen zum Kampf um Sieg und die Plätze an. Von der Papierform war Annika als Zehnte mit einer Qualizeit von 62,99 Sekunden gemeldet und startete im ersten von zwei Zeitfinals.

Im ersten Zeitfinale kommte Annika Kircher (U18) auf Platz 2

Im ersten Lauf schien sie recht verhalten anzulaufen, kam aber nach 160 Meter immer stärker ins Rennen und erkämpfte sich förmlich auf der Ziellinie noch den 2. Platz in neuer persönlicher Bestzeit von 62,15 Sekunden. Diese Verbesserung in ihrem dritten 400 Meter Lauf in dieser Saison war eine weitere Steigerung um weitere 84 Hundertstel und liegt nun auf Platz  5 der Berliner Bestenliste. In er Gesamtaddition mit den Ergebnissen des 2. Zeitfinals schrammte Annika Kircher mit Platz 9 nur knapp an einem Urkundenplatz vorbei.

Jüngster Teilnehmer im Feld läuft Bestzeit

Nach seinem Vizemeistertitel bei den Berlin-Brandenburgischen im Männerfeld der 5.000 Meter Läufer startete Clemens Herfarth (U20) einen weiteren Anlauf seine Bestzeit zu verbessern. Am Vorabend dieses Laufes entbrannte eine kleine Wette zwischen ihm und unseren Fahrer Andreas Kircher, ob dies möglich wäre und lobte für Clemens bei Erfolg einen Döner Kebap aus.

Nach der Papierform ging Clemens Herfarth mit Platz 8 der Meldeliste an den Startlinie und so setzte sich das Männer Läuferfeld am Sonntagmorgen mit 16 weiteren Läufern über die 12 1/2 Runden in Bewegung.

Start zum 5.000 Meter Lauf der Männer am Sonntagmorgen

Nach 5:58 Minuten nach 2.000 Metern und 9:08 Minuten war der Kurs auf neue Bestzeit ausgerichtet. Jedoch zogen bald die schnelleren Läufer, die auf eine Endzeit von unter 15:10 Minuten ihr Rennen ausgerichtet hatten auf und davon und so blieb Clemens nur die Möglichkeit den Abstand zu den Führenden nicht so groß werden zu lassen. So kämpfte er sich mit 78er Runden in 15:27,86 Minuten auf Platz 11 ins Ziel.

Clemens Herfarth (U20) kommt im Lauf der Männer über 5.000 Meter auf Platz 11

Somit erreichte er als einzige Jugendlicher im Feld das Ziel und konnte seine persönliche Bestzeit um weitere 1,42 Sekunden verbessern und liegt nun in der Deutschen Bestenliste der U20 über 5.000 Meter von seinem Jahrgang 2003 auf Rang 8. Damit konnte er sich auch über den erworbenen Anspruch auf den kulinarischen Leckerbissen der Stadiongastronomie vor der Rückfahrt nach Berlin freuen und danken auch für die Transportmöglichkeit beim Vater von Annika Kircher.

Fotos: © by Karl-Heinz Flucke

Alle Ergebnisse findest Du hier

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on email
Email
Share on print
Drucken
Karl-Heinz Flucke

Karl-Heinz Flucke

X
X