Die Leichtathleten starten erfolgreich in den KiLA-Cup 2019

Leichtathletik_News_Head

Am heutigen Tag haben sich fast 50 Kinder der LG Süd Berlin auf den Weg nach Spandau gemacht, um dort am Havelland-Cup teilzunehmen. Dieser stellt die erste von sechs Veranstaltungen im Rahmen des Berliner Kinderleichtathletik-Cups dar. Jede Einzelwertung wird dabei von einem anderen Verein ausgetragen und bilden am
Ende die Gesamtwertung.

Bereits um 10:00 Uhr ging es für unser Team LG Süd Tiger in der U08 los. Zu absolvieren waren die Disziplinen 30m-Sprint, Stabweitsprung, Schlagwurf mit Tennisbällen und eine Hindernis-Pendel-Staffel. Das Team wurde von Trainer Jonas Ceasar betreut und belegte in der Gesamtwertung den 2. Platz. Damit sind schon einmal gute Punkte gleich zu Beginn der Cupwertung gesammelt und wir freuen uns schon jetzt auf hoffentlich weiterhin so gute Platzierungen in den nächsten Wettkämpfen.

In der U10 konnten wir wie in den vergangenen Jahren wieder mit zwei Teams an den Start gehen. Alle Kinder sind pünktlich im Stadion Hakenfelde erschienen, sodass die beiden Teams um 12 Uhr mit den ersten Disziplinen starten konnten. Für das Team Hurrikan und Taifun standen der 40m-Sprint, Stabweitsprung, Schlagwurf mit Heuler und ebenfalls die Hindernis-Pendel-Staffel auf dem Programm. Bereits nach 1,5 Stunden waren unsere beiden Teams mit den Stationen durch. Anscheinend musste aber noch andere Teams die Stationen absolvieren, sodass bis zur Siegerehrung noch einige Zeit verstrich.
Für das Team Hurrikan hat sich das Warten auf die Siegerehrung sehr gelohnt, denn sie haben an diesem Tag als bestes Team den 1. Platz erkämpf. Etwas trauriger waren die Athleten des Team Taifun, das an diesem Tag leider den 14. Platz von 15 Mannschaften belegen konnte. Aber Kopf hoch, ihr habt das trotzdem super gemacht. Bitte bedenkt, dass dieses Team vor allem aus dem jüngerer Jahrgang 2011 bestand und ihr im nächsten Jahr als älterer Jahrgang sicherlich auch eine Chance auf das Treppchen habt.

Nach der U10 hatte unser Trainer David auch noch zwei Mannschaften der U12 zu betreuen. Hier ebenfalls das Team Hurrikan und Taifun, die mit etwas Verspätung um 14:20 Uhr mit ihren Disziplinen begonnen haben. Auf dem Plan standen der 50m-Sprint, ebenfalls Stabweitsprung, Schlagwurf mit Heulern und die Hindernis-Pendel-Staffel. Als fünfte und abschließende Disziplin gab es den “gefürchteten” Stadioncross. Schon bevor die erste Disziplin begonnen wurde, machen sich einige Athleten schon Gedanken und Sorgen über den Stadioncross. Aber auch die anderen Trainer und Athleten kennen zu diesem Zeitpunkt meistens noch nicht die Strecke und so sollte man sich lieber auf die direkt vor einem liegenden Disziplinen konzentrieren. Das haben unsere Athleten dann auch sehr gut hin bekommen und wurden in der Gesamtwertung mit dem 2. Platz für das Team Hurrikan und dem 6. Platz für das Team Taifun belohnt.

Diese Ergebnisse unserer Teams motivieren hoffentlich für die nächsten Wettkämpfe, denn sie bilden eine sehr gute Ausgangssituation für die Cupwertung. Am Samstag (18.05.) in zwei Wochen findet die nächste Cup-Veranstaltung bei uns im eigenen Stadion statt, was uns eventuell etwas Heimvorteil verschafft.

Viele Dank an dieser Stelle auch an die Eltern, Großeltern und Geschwister, die die Kinder nach Spandau begleitet und angefeuert haben.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on email
Email
Paul Harfenmeister

Paul Harfenmeister