TuSLi

//HAUPTVEREIN: Aktuelles

14. Masters Europa Hallenmeisterschaften in Torun (Polen) – Tag 3

Einziger Teilnehmer vom TuS Lichterfelde im TEAM des Deutschen Leichtathletik-Verbandes war Ulrich Klieboldt (M55) der bereits an gleicher Stelle vor einem Jahr bei den Masters Hallen Weltmeisterschaften an den Start ging.

Neue persönliche Bestzeit in der Halle

Für dieses Jahr war sein Plan: „Beim Wettbewerb im 3.000 m Bahngehen hatte ich mir vorgenommen, unter 18 Minuten zu gehen und dabei keine Verwarnung einzufangen.“ So heftete er sich an den in der M 50 startenden Teamkollegen Joachim Maier, der mit 17:30 gemeldet war. Leider ging dieser anstelle mit einer 1:10er Runde mit einer 1:01 an, so Ullrich viel zu schnell unterwegs war und nahm sofort das Tempo runter, so dass er ab Runde 3 wieder im Plan war, aber sein eigenes Tempo nicht richtig fand. Nach 5 Runden holte er Maier wieder ein und merkte bald, dass auch er sich in den ersten Runden übernommen hatte und überholte ihn, um sein Ziel, unter 18 Minuten zu bleiben, zu erreichen. Zwischenzeitlich bemerkte Ulrich Klieboldt, dass die Kampfrichter nicht zimperlich mit Verwarnungen und Disqualifikationen waren. Es traf meine beiden Mitkonkurrenten die um Platz 5 aus Polen, die beide Piotr mit Vornamen hießen und nach Regel TR54 7.1. das Rennen leider vorzeitig beenden mussten. Der letzte Mitkonkurrent musste das Rennen angeschlagen vor dem Zieleinlauf aufgeben. So war Ulrich also alleine auf sich gestellt, da der auf Platz 4 gehende österreichische TEAM-Manager Franz Kropik und alter guter Bekannter von Kalli, mit einer Rundenzeit von 1:03 uneinholbar schnell unterwegs war. Am Ende gelang unseren Ullrich, ohne Verwarnung als Fünfter von neun Startern in persönlicher Bestzeit 17:56,82, also gut 20 Sekunden schneller als bei der letztjährigen WM an gleicher Stelle in Ziel zu kommen.

 

 

Karl-Heinz Flucke

Facebook
Twitter
WhatsApp
Telegram
Email
Drucken
Weitere Artikel
Nach oben scrollen

Probleme mit dem Antrag?

Hier sind Lösungsvorschläge!

A) Die Datenbank war kurzzeitig nicht erreichbar durch ein Backup oder Update der Homepage. Hier könnten Sie versuchen, zu einem anderen Zeitpunkt den Antrag erneut auszufüllen.

B) Der Browser-Cache verhindert ein Absenden des Antrags. Hier könnte es helfen, einen anderen Browser zu verwenden oder den Cache zu leeren. Wie das genau funktioniert, erfahren Sie z.B. auf dieser Seite: https://browser-cache-leeren.de/.

C) Bestimmte Cookies wurden nicht akzeptiert oder blockiert. Hier kann es helfen, z.B. im Browser ein privates Fenster zu öffnen und bei der Cookie-Abfrage alle Cookies zu akzeptieren.

D) Einstellungen am Gerät selbst behindern das Absenden des Antrags. Hier würde es nur helfen, ein anderes Gerät zu nutzen (z.B. Smartphone oder Tablet).

Das hat auch nicht geholfen?

Schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an . Wir werden versuchen Ihnen schnellstmöglich zu helfen.