TuSLi

//HAUPTVEREIN: Aktuelles

BBM 3.000 Meisterschaften beim Läuferabend

Auch Mitte Mai sind beim Abendsportfest vom TSV Zehlendorf von 1888 e.V. keine Leichtathletik-Temperaturen eingekehrt, worunter die Leistungen der Athleten litten. Bei teils heitern, teils sonnigen Temperaturen, knapp um 15 °, herrschten Rückenwinde bis zu +3,1 m/s, die Bestleistungen zunichtemachten.

Unterschiedliche Windunterstützung

Die recht starken Rückenwinde konnten bis +2,0 m/s von unseren Sprintern ausgenutzt werden. Hauke Friede (U23) verbesserte seine persönliche Bestzeit über 100 Meter um 7 Hundertstel bei +1,5 m/s und im 200 Meter Lauf sogar um 0,32 Sekunden bei +2,0 m/s.

v.l. Raven Scheller und Hauke Friede beim 100 Meter Start

Raven Scheller (Mä) hatte wieder zu einem Tripple (100 Meter, 400 Meter und 200 Meter) gemeldet. Schon beim 100 m Lauf mit 11,79 Sekunden über 100 Meter erzielte er eine Zeit, die der in den letzten 5 Jahren nicht gelaufen ist. Das war auch der Grundstein zur Verbesserungen gegenüber seiner Hallenzeit von 53,18 auf 52,79 Sekunden und den 200 Meter Resultat von 24,05 auf 23,31 Sekunden.

Zweite Quali für Norddeutsche Meisterschaft erfüllt

Unser männlicher Mittelstreckler Dmytro Bondar (U20) lief auch über 400 Meter mit 51,79 Sekunden die Quali für die Norddeutschen Meisterschaften in Hamburg am 17./18. Juni dieses Jahres. Mit dieser Zeit liegt er hinter den Berlinern Sprintern auf Platz 3 der Berliner Bestenliste. Damit ist der Grundstein für eine schnellere Zeit über 800 Meter gelegt. Im zweiten Lauf des Abends über 200 Meter kam Dmytro auf 24,81 Sekunden und war um 0,62 Sekunden schneller als in der Halle bei +2,0 m/s Rückenwind.

Vor einem Jahr lief Aaliyah Opoobga Dermane (W15) im Stadion Lichterfelde 13,89 Sekunden über 100 Meter bei +1,6 m/s Rückenwind. Beim heutigen Start herrschten sogar +3,1 m/s Rückenwind, aber die Uhren blieben erst bei 13,91 Sekunden stehen. Als potentielle Staffelkandidatin muss da noch etwas zugelegt werden.

Aaliyah Opoobga Dermane läuft 13,91 Sekunden über 100 Meter

Paulina Wengert trat zu ihrem ersten Freiluft Start über 100 Meter an. Aufgrund ihres späten Eintreffens zum Wettkampf hatte sie wenige Zeit zum Einlaufen. Trotzdem lief sie mit 13,90 Sekunden eine neue persönliche Bestzeit (+0.7 m/s) und auch im Debüt über 200 m blieb sie auf Anhieb mit 28,79 Sekunden bei +0,5 m/s unter 30 Sekunden und meinte das sie 200 Meter noch öfters laufen könnte.

Paulina Wengert (U18) läuft 28,79 Sekunden über 200 Meter

Wiederholungsduell

Ein gleiches Duell auf gleicher Laufbahn wie vor einem Jahr gab es zwischen Ada Brzezinka (OSC Berlin) und Salome Eisenbarth (W15) über 800 Meter. Bereits nach den ersten 200 Metern, Durchgangszeit 34,12 s führten beide das Läuferfeld an und auch nach 600 Metern (1:49,20) war es die gleiche Position.

Breit gefächtert sind die 800 m Mädchen nach 200 Meter noch unterwegs

Erst im Spurt auf den letzten 80 Metern konnte sich Salome leicht lösen und lief in 2:41,61 Minuten ins Ziel. Für Das Brzezinka wurden 2:25,40 Minuten gestoppt. Mit der heute gelaufenen Zeit gehört Salome zu den besten 20 Läuferinnen ihres Jahrgangs in Deutschland. Für die Qualifikationsleistung von 2:22,20 Minuten für die Deutschen Jugendmeisterschaften U16 in Stuttgart fehlen ihr noch 2,41 Sekunden.

Salome Eisenbarth (W15)  verpasst knapp die DM Quali über 800 Meter

NDM Quali um Hundertstel knapp verfehlt

Am Ende des Läuferabends standen die Berlin-Brandenburgischen Meisterschaften über 3.000 Meter auf dem Wettkampfplan. Leider musste Benjamin Klonowski (U18) aufgrund einer noch nicht ausgeheilten Verletzung auf einen Start verzichten. Dafür hatte Leonard Gies die Chance im Rennen der U18er sich zu behaupten, wenn nicht drei Jugendliche U16er hochgemeldet wurden, die ihm den Lauf etwas schwieriger gestalten ließ. Angepeilt war die 10:00-Minuten-Marke, die mit 6:40,45 Minuten über 2.000 Meter zu knacken schien und auch nach 2.800 m (Durchgangszeit 9:21,51) in Nähe lag. Leider hatte Leonard wie schon bei den 5.000 Meter Meisterschaften keine direkten Konkurrenten um sich und musste sich allein in 10:00,88 Minuten ins Ziel kämpfen, was ihm Platz 7 in der Meisterschaftswertung einbrachte. Um ganz geringe 88 Hundertstel verfehlte Leonard die Quali für die Norddeutschen Jugendmeisterschaften U18 in Lübeck.

Platz 7 im 3.000 Meter Lauf der wännlichen Jugend U18 für Leonard Gies

 

Fotos: © by Karl-Heinz Flucke

Karl-Heinz Flucke

Facebook
Twitter
WhatsApp
Telegram
Email
Drucken
Weitere Artikel
Nach oben scrollen

Probleme mit dem Antrag?

Hier sind Lösungsvorschläge!

A) Die Datenbank war kurzzeitig nicht erreichbar durch ein Backup oder Update der Homepage. Hier könnten Sie versuchen, zu einem anderen Zeitpunkt den Antrag erneut auszufüllen.

B) Der Browser-Cache verhindert ein Absenden des Antrags. Hier könnte es helfen, einen anderen Browser zu verwenden oder den Cache zu leeren. Wie das genau funktioniert, erfahren Sie z.B. auf dieser Seite: https://browser-cache-leeren.de/.

C) Bestimmte Cookies wurden nicht akzeptiert oder blockiert. Hier kann es helfen, z.B. im Browser ein privates Fenster zu öffnen und bei der Cookie-Abfrage alle Cookies zu akzeptieren.

D) Einstellungen am Gerät selbst behindern das Absenden des Antrags. Hier würde es nur helfen, ein anderes Gerät zu nutzen (z.B. Smartphone oder Tablet).

Das hat auch nicht geholfen?

Schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an . Wir werden versuchen Ihnen schnellstmöglich zu helfen.